F -Jean Bererd & Fils,Beaujolais

Bereits seit dem 16. Jahrhundert ist dieses Familien-Weingut im Besitz der Familie Pérreon, in der gleichnamigen Ortschaft Le Pérreon, nahe Odenas. Marie-Odette Pérreon heiratete 1964 Jean-Marie Bererd und Ende der 80er Jahre übernahmen die 3 Brüder Bruno, Olivier und Frédéric Bererd das Weingut und investierten in modernste Kellertechnik. Mittlererweile umfasst das Weingut Domaine de la Madone 28 ha Rebland, aufgeteilt in 90 verschiedene Parzellen in der Appellation Beaujolais Villages, unmittelbar südlich angrenzend der Cru-Lage Brouilly. Die Weinberge liegen auf einer Höhe von 300-500 Meter, teils in beträchtlichen Steillagen, mit vorwiegend Süd-Süd-Ost Ausrichtung. Der Boden ist karg, steinig und besteht aus Granit, dem selben Terroir wie bei den nördlich gelegenen Beaujolais-Crus. Beste Voraussetzungen für die Gamay-Rebe.

2009 entschieden die Brüder Filetstücke ihrer Weinberge, zunächst 2,4 ha, biologisch zu bewirtschaften. Diese Filetstücke sind mit 50-70 Jahre alten Gamay-Rebstöcken bepflanzt. Der erste Jahrgang war der 2012er. Außerdem entschieden sie, diesen Wein "Madone", mit der offenen Maischegärung zu vinifizieren. Eine Abkehr von der traditionellen Kohlensäuremaischung, die im Beaujolais sonst üblich ist. Die Trauben werden zudem zwischen 80-90% entrappt, d.h. von den Stielgerüsten entfernt. Die Ertragsausbeute liegt bei sehr niedrigen 20-40 hl/ha und es gibt folglich, je nach Jahrgang, nur 5.000-10.000 Flaschen pro Jahr. Das Ergebnis ist ein Wein voller Dichte, Finesse, Eleganz und Frucht zu einem sehr attraktiven Preis-Genussverhältnis. Ein Geheimtipp und in Deutschland noch absolut unbekannt.

Beaujolais Villages Madone 2016 Biowein, Jean Bererd, Domaine de la Madone, Beaujolais

Beaujolais Villages Madone 2016 Biowein, Jean Bererd, Domaine de la Madone, Beaujolais

12,50 EUR

16,67 EUR pro Liter

inkl. 19 % USt zzgl. Versandkosten

verfügbar,Lieferzeit bis zu 5 Tagen ab Tag nach Vertragsschluss

Der Madone ist ein Beaujolais-Villages und kommt von 50-70 Jahre alte Reben aus Steillagen, direkt südlich der Cru-Lage Brouilly. Die Reben wachsen auf kargem, steinigen Granitboden. Durch das hohe Alter der Reben und zusätzlicher Ertragsreduzierung liegt der Ertrag bei sehr niedrigen 20-40 hl/ha. Die Trauben werden zu 90% entrappt, ohne Stielgerüste, mit der offenen Maischegärung vergoren. Eine Abkehr von der traditionellen Kohlensäuremaischung, die im Beaujolais sonst üblich ist.  Am Gaumen zart, schmelzig mit einer präsenten rotbeerigen Frucht. Der Madone zeigt viel Frische, Struktur und Präsenz, ganz im Stile eines roten Burgunders. Seine feine Säureader begleitet ihn zu einem langen, fruchtbetonten Abgang. Das Ergebnis ist ein Wein voller Dichte, Finesse, Eleganz und Frucht zu einem sehr attraktiven Preis-Genussverhältnis. Ein Geheimtipp und in Deutschland noch unbekannt.

Alkohol 13% vol., enthält Sulfite

Rotwein, 0,75l, trocken

Infos zum Weingut

Abfüller: Jean Bererd & Fils, 69460 Le Perreon, France

bio-zertifiziert FR-BIO 15